Schwerpunkte

Wendlingen

„In 32 Jahren die Entwicklung der Stadt geprägt“

06.12.2012 00:00, Von Christa Ansel — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Wendlingens Stadtbaumeister Paul Herbrand wurde am Dienstagabend im Treffpunkt Stadtmitte in den Ruhestand verabschiedet

Am Dienstag wurde Paul Herbrand in den Ruhestand verabschiedet. 32 Jahre lang hat er als Stadtbaumeister die Entwicklung der Stadt geprägt. Wendlingens Bürgermeister sprach bei der Verabschiedung im Treffpunkt Stadtmitte von Paul Herbrand als einem geradlinigen, verlässlichen Partner, der sich nie habe verbiegen lassen.

Wendlingens Stadtbaumeister wurde am Dienstagabend im Treffpunkt Stadtmitte in den Ruhestand verabschiedet. Im Bild von rechts: Wendlingens Bürgermeister Steffen Weigel, der scheidende Stadtbaumeister Paul Herbrand, seine Frau Marcela Herbrand, Paul Herbrands Schwester Heidi Pressel-Herbrand, Tochter Sonja Herbrand, Enkel Victor und Schwiegersohn Christian Müller. sel
Wendlingens Stadtbaumeister wurde am Dienstagabend im Treffpunkt Stadtmitte in den Ruhestand verabschiedet. Im Bild von rechts: Wendlingens Bürgermeister Steffen Weigel, der scheidende Stadtbaumeister Paul Herbrand, seine Frau Marcela Herbrand, Paul Herbrands Schwester Heidi Pressel-Herbrand, Tochter Sonja Herbrand, Enkel Victor und Schwiegersohn Christian Müller. sel

WENDLINGEN. Die Zahl der Gäste im Treffpunkt Stadtmitte am Dienstagabend war groß. Die Mitarbeiter des Stadtbauamtes, die Amtsleiter der Stadtverwaltung, zahlreiche Architekten, Ingenieure und Planer, Honoratioren aus vielen Bereichen, zahlreiche Stadträte waren zur Verabschiedung von Paul Herbrand gekommen. Unter den Gästen war auch Wendlingens Bürgermeister a. D. Hans Köhler, in dessen Amtszeit Paul Herbrand nach Wendlingen gekommen war, und Andreas Hesky, Waiblingens Oberbürgermeister. Frank Ziegler hatte sich wegen Krankheit entschuldigt.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 34% des Artikels.

Es fehlen 66%



Wendlingen

„Viele sind richtig frustriert“

Auch Hochbetagte in der ambulanten Pflege müssen sich selbst um einen der raren Corona-Impftermine bemühen

WENDLINGEN. Seit Jahresbeginn erhält das Team der Wendlinger Sozialstation viele Anrufe von Menschen, die sich in Sachen Corona-Impfung Aufklärung erhoffen: „Das…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus Wendlingen Alle Nachrichten aus Wendlingen