Wendlingen

Hochwasserschutz in Wendlingen wird aufgerüstet

23.10.2019 05:30, Von Sylvia Gierlichs — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

In Wendlingen beginnen ab kommendem Jahr Arbeiten zur Abwehr eines Jahrhundert-Hochwassers – Kosten: zehn Millionen Euro

Der Hochwasserschutz entlang des Neckars in Wendlingen ist derzeit nicht optimal. Gegen einen Jahrhundert-Starkregen wäre derzeit kein ausreichender Schutz vorhanden. Das soll sich nun ändern. Voraussichtlich ab März kommenden Jahres beginnen die Bauarbeiten zur Aufrüstung der Hochwasserdämme – zunächst entlang der Kreisstraße nach Unterensingen.

Am Kreisverkehr Wert wird ein mobiler Dammbalken die Wassermassen in Schach halten. Er wird bei Bedarf aufgebaut und direkt am Kreisverkehr gelagert. Foto: Holzwarth
Am Kreisverkehr Wert wird ein mobiler Dammbalken die Wassermassen in Schach halten. Er wird bei Bedarf aufgebaut und direkt am Kreisverkehr gelagert. Foto: Holzwarth

WENDLINGEN. Neckar – das ist die keltische Bezeichnung für „wilder Mann“. So richtig wild war der Neckar das letzte Mal 1978, als er mit voller Wucht über die Ufer trat und beispielsweise Zizishausen unter Wasser setzte. 40 Jahre später sind die Szenarien bedrohlicher geworden. Denn mit der Erderwärmung, so sagen Klimaforscher voraus, werden auch die Starkregenereignisse häufiger werden. Und so rüstet man sich in den Kommunen für ein Jahrhundert-Hochwasser, mancherorts gar für ein darüber hinausgehendes Extrem-Hochwasser.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 23% des Artikels.

Es fehlen 77%



Wendlingen