Schwerpunkte

Wendlingen

Geothermie wird immer mehr angenommen

04.08.2007 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Geothermie wird immer mehr angenommen

Karl Zimmermann (MdL) fordert stärkere Auseinandersetzung mit der Nutzung von Erdwärme

(pm) Die Nutzung der Erdwärme nimmt immer mehr Fahrt auf. Dabei gibt es durchaus regionale Unterschiede, so machen Baden-Württemberg, Bayern und Nordrhein-Westfalen 80 Prozent des Wärmepumpenverkaufs für diese Energieform aus. Rund 14000 Erdwärmeprojekte wurden bislang nach Aufzeichnungen der EnBW im Ländle realisiert.

Für den CDU-Landtagsabgeordneten Karl Zimmermann, der als Geothermie-Experte in der Landtagsfraktion gilt, ist dies ein Zeichen, dass die im Jahr 2005 vom Land angeschobenen Fördermaßnahmen Früchte tragen. In Gesprächen mit Experten geht es MdL Zimmermann vor allem darum, wie die Geothermie weiter an Bedeutung gewinnen kann.

Die Geothermie gehört zu den wenigen regenerativen Energien, die nicht erst durch staatliche Subventionen betriebswirtschaftlich interessant werden, ist Zimmermann überzeugt. Sie ist langfristig deshalb so rentabel, weil Erdwärme kostenlos und praktisch unbegrenzt verfügbar ist.

Lediglich der zum Betrieb der Wärmepumpen erforderliche Strom prägt die laufenden Kosten, macht aber nur etwa 20 Prozent des gesamten Energieeinsatzes bei einer Erdwärmeanlage aus.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 38% des Artikels.

Es fehlen 62%



Wendlingen