Schwerpunkte

Wendlingen

Faszination Ruhr

07.06.2010 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Wendlinger Bürger auf den Spuren von Kunst, Kultur und Natur

WENDLINGEN (ghp). Fünf Tage verbrachte eine Gruppe Wendlinger Bürger im sogenannten „Kohlenpott“. Dabei musste so mancher sein Bild revidieren, das er bisher vom Ruhrgebiet hatte. Denn Industriekultur – das ist der Inbegriff für den strukturellen Wandel einer Region, wie er in der Bundesrepublik einzigartig ist. 150 Jahre haben Kohle und Stahl das Ruhrgebiet geprägt, Millionen von Menschen fanden dort Arbeit, rauchende Schlote und rabenschwarze Halden wurden zum Synonym für den Kohlenpott. Heute präsentiert sich das Ruhrgebiet in einem völlig neuen Gewand, statt Kohle und Stahl heißt es nun Kunst, Kultur und Natur.

Nirgendwo in Deutschland gibt es auf so engem Raum eine derartige Vielzahl von Industriedenkmälern, Museen, Schlössern, Gärten und Parkanlagen. Nirgendwo gibt es ein so großes Spektrum an kulturellen Veranstaltungen in Opernhäusern, Theatern und Kleinkunstbühnen und Industriedenkmälern. Altes und Neues ist spannend und zukunftsorientiert miteinander verbunden. Kunst und Kultur, Natur und Freizeit, Architektur und Ästhetik setzen völlig neue Maßstäbe.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 22% des Artikels.

Es fehlen 78%



Wendlingen