Schwerpunkte

Wendlingen

Erhebliche Schwachstellen in der Fassade

27.02.2014 00:00, Von Christa Ansel — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Nach der Innensanierung besteht Handlungsbedarf, um die Ludwig-Uhland-Schule energetisch aufzurüsten

Von 2010 bis 2013 wurde die Ludwig-Uhland-Schule in Wendlingen umfassend saniert. Das Gebäude wurde barrierefrei gestaltet, Brandschutzeinrichtungen wurden eingebaut, das Schulhaus für den Ganztagsbetrieb aufgerüstet. Jetzt steht die Sanierung der 35 Jahre alten Fassade des Stahlbeton-Skelettbaus an. Eine vermutlich teure Angelegenheit.

In 35 Jahren ist die Fassaden-Farbe der Wendlinger Ludwig-Uhland-Schule nicht nur ausgebleicht. Verwaltung und Gemeinderat machen sich Gedanken über die anstehende Sanierung von Fassade und Dach der „roten Schule“. WZ-Archiv
In 35 Jahren ist die Fassaden-Farbe der Wendlinger Ludwig-Uhland-Schule nicht nur ausgebleicht. Verwaltung und Gemeinderat machen sich Gedanken über die anstehende Sanierung von Fassade und Dach der „roten Schule“. WZ-Archiv

WENDLINGEN. Im Auftrag der Stadt Wendlingen hat sich Karl-Heinz Single von der Nürtinger Werkgemeinschaft Weinbrenner, Single, Arabzadeh Fassade und Dach der Ludwig-Uhland-Schule angeschaut, hat Überlegungen für mögliche Sanierungs-Varianten angestellt und jetzt dem Gemeinderat in seiner Sitzung am Dienstag vorgestellt.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 28% des Artikels.

Es fehlen 72%



Wendlingen