Wendlingen

Ein Macher ohne Überheblichkeit

12.06.2019, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Fischerverein Wendlingen trauert um Dieter Knecht

WENDLINGEN (pm). Am Samstag verstarb das langjährige Vorstands- und Ehrenmitglied des Fischervereins Wendlingen Dieter Knecht. Mit ihm verlor der Verein eine prägende Persönlichkeit, einen Mann, der sich dank seines Engagements, seiner Führungskraft und seiner Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen, mannigfache Verdienste erworben hat.

Sein Engagement im Ehrenamt begann am 22. Januar 1977, als er zum Kassier gewählt wurde. Getragen vom Vertrauen der Mitglieder wurde er 1985 zum stellvertretenden Vorsitzenden und Geschäftsführer gewählt. In dieser Zeit wurden richtungsweisende Entscheidungen getroffen. Das Makrelenfest, das 1985 ins Leben gerufen wurde, sowie der Bau von zwei Vereinshäusern trugen seine Handschrift.

Dieter Knecht wirkte und gestaltete aber nicht nur auf Vereinsebene, sondern war auch auf Verbandsebene ein kompetenter und geschätzter Gesprächspartner. Im Jahr 2002 erhielt er in Anerkennung besonders hoher Verdienste für Fischerei und den Gewässerschutz das große goldene Ehrenzeichen des Landesfischereiverbands Baden-Württemberg. Im selben Jahr wurde er im Verein zum Ehrenmitglied ernannt.

Dieter Knecht hat unauslöschbare Spuren im Verein hinterlassen. Aber nicht nur als Vereinsfunktionär, besonders als Mensch war er eine geschätzte Persönlichkeit. Seine soziale Einstellung, seine Toleranz und seine Art, junge Menschen zu motivieren, verschafften ihm Respekt und Achtung.

Dieter Knecht war ein Macher – ohne Arroganz und Überheblichkeit. Die Wendlinger Fischer haben einen großartigen Kameraden und Funktionär verloren. Er wird unvergessen bleiben.

Wendlingen