Schwerpunkte

Wendlingen

Die ICE-Trasse Wendlingen-Ulm wird mit 5G-Technologie ausgestattet

08.12.2021 05:30, Von Sylvia Gierlichs — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Ab heute ist der Radweg zwischen Oberboihingen und Wendlingen wieder gesperrt. Der Grund: Der Albvorlandtunnel soll einen 5-G-Masten erhalten und so für das europäische Zugkontrollsystem ETCS ausgerüstet werden.

Der Radweg zwischen Wendlingen und Oberboihingen ist bis 22. Dezember gesperrt. Foto: Just
Der Radweg zwischen Wendlingen und Oberboihingen ist bis 22. Dezember gesperrt. Foto: Just

WENDLINGEN. Lange war der Radweg zwischen Oberboihingen und Wendlingen nicht offen. Verlegte kürzlich noch die EnBW Kabel für den 8153 Meter langen Albvorlandtunnel und benötigte dazu drei Anläufe, ist der Radweg seit heute ebenfalls wieder zu. Und zwar bis zum 22. Dezember. Der Grund ist offenbar, dass am Albvorlandtunnel ein 5-G-Mast erstellt wird. Außerdem sollen Glasfaserkabel verlegt werden. Und diese Arbeiten machen eine Vollsperrung notwendig.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 35% des Artikels.

Es fehlen 65%



Wendlingen

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit