Schwerpunkte

Wendlingen

Die Gemeinde soll grüner werden

26.09.2019 00:00, Von Sylvia Gierlichs — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Mit der Go Green AG wollen Schüler der Burgschule in Köngen Bäume pflanzen und die Gemeinde so grüner machen

KÖNGEN. Go Green – was könnte aktueller sein, als diese Arbeitsgemeinschaft von Schülern der Burgschule? In Zeiten, in denen junge Menschen jeden Freitag demonstrieren, um auf die Klimaveränderungen aufmerksam zu machen. In Zeiten, in denen Greta Thunberg den alternativen Nobelpreis verliehen wird. Und die nächste Generation versucht, die Politiker zum Umsteuern zu bewegen. In solchen Zeiten setzt die Go Green AG der Burgschule nun ebenfalls ein Zeichen. Indem sie in Köngen Bäume pflanzen will. Am Montagabend stellten sich die 13 Schüler dem Gemeinderat vor. Mit einem kleinen Film, den sie eigentlich für einen Wettbewerb für Jugendbegleiter gedreht haben.

Der Wettbewerb ist noch nicht ausgewertet, aber die Gemeinderäte waren jetzt schon voll des Lobes für das Engagement von Cornelius, Max, Carry, Madeleine, Florian, Björn, Yannik, Joel, Jannes und Tim. Insgesamt sind 13 Schüler beteiligt. Initiiert hat Tanja Traub die Go Green AG. Ihr ist es ebenfalls wichtig, mehr Grün nach Köngen zu bringen. Doch warum haben sich die Jugendlichen entschieden, in ihrer Freizeit an dieser AG teilzunehmen? Darüber geben sie in ihrem Film Auskunft, der mit flotter Musik klug und witzig gemacht ist: „Weil wir noch etwas tun können, bevor es zu spät ist. Weil die Erde grüner werden muss. Und weil Umweltschutz wichtig ist“, lauten ihre Antworten.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 29% des Artikels.

Es fehlen 71%



Wendlingen