Schwerpunkte

Wendlingen

Der TVU ringt um eine Entscheidung

01.12.2012 00:00, Von Gaby Kiedaisch — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Trotz Hochwasserschutz und Beseitigung des Bahnübergangs Schützenstraße eröffnen sich aus Sicht des TVU neue Möglichkeiten

Die Vergangenheit holt den TVU ein. Die Beseitigung des Bahnübergangs in der Schützenstraße und Hochwasserschutzmaßnahmen am Neckar bedrängen den Verein an seinem Standort. Die Lage habe sich verändert, sagt Peter Krenn zur neuen Situation, jedoch nicht nur in eine Richtung. Statt der Auslagerung in den Sportpark gäbe es Überlegungen für eine Lösung für den Verbleib.

WENDLINGEN-UNTERBOIHINGEN. Der Turnverein Unterboihingen befindet sich in einer verzwickten Situation: Im Rahmen des Planfeststellungverfahrens zur Beseitigung des Bahnübergangs Schützenstraße mit der geplanten neuen Unterführung und Verlegung der Landesstraße 1250 wird das nebenan liegende Sportgelände in der Heinrich-Otto-Straße direkt tangiert. Zeitlich ist diese Änderung eng mit den Planungen zur ICE-Neubaustrecke verknüpft. Die Zeit drängt also, auch hinsichtlich der erforderlichen Hochwasserschutzmaßnahmen entlang des Neckars. Die Stadt Wendlingen benötigt eine Entscheidung des Vereins, wo dieser sich künftig seine Zukunft vorstellt. „Wir sind mit der Stadt im Gespräch“, sagt Peter Krenn, Vorsitzender des TVU-Vorstands, bei einem Gespräch mit unserer Zeitung.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 13% des Artikels.

Es fehlen 87%



Wendlingen