Anzeige

Wendlingen

Bücherei: Keine öffentliche

29.03.2007, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

WENDLINGEN (gki). Eine Anfrage zur Personalsituation in der Bücherei (wir berichteten) machte in der Sitzung des Gemeinderats am Dienstag Ursula Vaas-Hochradl von der Grünen-Fraktion. Sie wollte wissen, wie die Stadtverwaltung nach dem Wegfall einer Mitarbeiterin (halbe Stelle), nachdem diese in den Ruhestand geht, die neue Situation regelt. Demnach sind für den Betrieb der Stadtbücherei lediglich noch drei Mitarbeiterinnen (1,7 Stellen) zuständig. Nach der Wiederbesetzungssperre würde die weggefallene halbe Stelle nicht mehr neu besetzt werden. Wie die Mitarbeiterinnen bei Krankheit oder Urlaub in dieser neuen Situation verfahren sollen, darüber haben sie bislang keine Auskunft erhalten. VaasHochradl dazu: Haben die Mitarbeiterinnen die Möglichkeit, in solchen Fällen Überstunden zu machen? Die Stadtverwaltung sei dabei, mit den Mitarbeiterinnen zu reden, gab Bürgermeister Ziegler zu verstehen. Mehr wolle er dazu nicht sagen, da Personalangelegenheiten nicht für die Öffentlichkeit bestimmt seien.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 48% des Artikels.

Es fehlen 52%



Anzeige

Wendlingen