Anzeige

Wendlingen

Beinahe vor die S-Bahn gestoßen

22.06.2018, Von Sabine Försterling — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

24-Jähriger wegen versuchten Totschlags angeklagt – Angriff kam aus heiterem Himmel

STUTTGART/WENDLINGEN. Auf dem Bahnsteig in Wendlingen spielten sich am 29. Dezember vergangenen Jahres kurz vor 7 Uhr in der Frühe laut Anklage dramatische Szenen ab. Ein 24-Jähriger soll aus heiterem Himmel Fahrgäste, die auf die S-Bahn warteten, angegriffen und dabei auch versucht haben, eine damals 27 Jahre alte Frau auf die Gleise zu stoßen. Nun muss sich der Flüchtling, der in der Unterkunft in der Heinrich-Otto-Straße wohnte, wegen versuchten Totschlags sowie Körperverletzung vor dem Stuttgarter Landgericht verantworten.

Angeklagter soll psychische Erkrankung haben

Die Staatsanwältin geht davon aus, dass der junge Mann, der inzwischen im Zentrum für Psychiatrie Weissenau vorläufig untergebracht ist, an einer schizophrenen Persönlichkeitsstörung leidet und daher schuldunfähig war. „Mir ging es an diesem Tag schlecht“, sagte der 24-Jährige zum Prozessauftakt gestern vor der 9. Schwurgerichtskammern. Ansonsten könne er sich an nichts mehr erinnern.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 36% des Artikels.

Es fehlen 64%



Anzeige

Wendlingen