Schwerpunkte

meldungen

Was steckt in der Bohnau im Boden?

11.01.2022, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

KIRCHHEIM. Im Zuge der Planungen für das Gewerbegebiet Bohnau-Süd in Kirchheim finden ab heute, Dienstag, 11. Januar, archäologische Voruntersuchungen der Fläche durch das Landesamt für Denkmalpflege statt. Die Untersuchungen dauern voraussichtlich bis April. Im Rahmen der archäologischen Voruntersuchung soll festgestellt werden, ob die geplante Fläche Bodendenkmäler enthält oder enthalten kann. Am Dienstag, 11. Januar, erfolgt der Antransport von Baggern und Bau- und Materialwagen. Weitere Container und ein zweites Sondage-Team des Landesamts für Denkmalpflege werden am Montag, 17. Januar, eintreffen. Wenn kein archäologisches Konfliktpotenzial vorliegt, sind keine weiteren Maßnahmen notwendig. Sollte ein archäologischer Fundplatz nachgewiesen werden, können weiterführende Untersuchungen erforderlich sein, über die separat informiert wird.

Das Gewerbegebiet Bohnau wird um die „Bohnau-Süd“, eine direkt angrenzende, 21 Hektar große Fläche, erweitert. Mit Blick auf die geplante Erweiterung fand die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit im November und Dezember 2020 statt. Von Anfang an hat die Stadt Kirchheim in diesem Prozess auf ein transparentes Vorgehen gesetzt, in dem die Bevölkerung umfassend informiert wird. Aus diesem Grund finden Bürger auf der städtischen Webseite unter www.kirchheim-teck.de/bohnau-sued regelmäßig aktualisierte Informationen zum Stand des Projektes und des Beteiligungsprozesses. pm

Tipps und Termine