Schwerpunkte

meldungen

Stunde der Kirchenmusik

04.10.2013, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Balinger Barockensemble spielt in der Bartholomäuskirche

OBERBOIHINGEN (pm). Die evangelische Kirchengemeinde Oberboihingen lädt ein zur monatlichen Stunde der Kirchenmusik in der Bartholomäuskirche am kommenden Sonntag, 6. Oktober, um 19 Uhr. An diesem Abend steht Musik für Flöten, Fagott und Cembalo auf dem Programm.

In den 1960er-Jahren versammelte der Kirchenmusiker und Flötist Gerhard Rehm aus Balingen einen Kreis von Kammermusikpartnern um sich, mit denen er ein breites Repertoire von der Renaissance bis zur Moderne erarbeitete. Im Zentrum standen schon damals weniger bekannte Komponisten der Barockzeit. Seit sich die Konzertverpflichtungen in den ganzen süddeutschen Raum, nach Frankreich, in die Schweiz und nach Österreich ausdehnten, nennt sich das Ensemble „Balinger Barockensemble“. Nach dem Tod Gerhard Rehms im Jahr 2004 musiziert die Gruppe meist in einer Trio-Besetzung. Der Schwerpunkt bleibt die Barockzeit, aber auch Werke von der Wiener Klassik bis zur Moderne sind immer mit im Programm.

Eckpunke des Oberboihinger Programms sind eine Sonate des Bach-Schülers Johann Philipp Kirnberger und eine Triosonate von Georg Philipp Telemann.

Es sind aber auch Stücke im Programm, die einen Blick über die Barockzeit hinaus ermöglichen. Mit der Fagottsonate des Mozart-Zeitgenossen François Devienne und einem Duo für Flöte und Fagott des jungen Ludwig van Beethoven reicht das Repertoire weit in den Bereich der Klassik. Einen Blick ins Frühbarock ermöglichen die reizvollen Blockflöten-Variationen eines Engländers. Sein Name ist nicht bekannt, sein Thema „Faronels Ground“ war damals aber in aller Munde. Schließlich stellt die Soloflöte den Bezug zu unserer Zeit her mit Arthur Honeggers humorvollem Ziegentanz „Danse de la chèvre“.

Die Ausführenden sind: Elfriede Dold (Blockflöten und Querflöte), Friedrich Dold (Tasteninstrumente und Blockflöte) sowie Hubert Weinundbrot (Fagott). Der Eintritt zur Stunde der Kirchenmusik ist frei, um Spenden zur Finanzierung wird gebeten.

Tipps und Termine