Schwerpunkte

meldungen

Schlossführung in Kirchheim

02.09.2020, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

KIRCHHEIM (pm). Als typische spätmittelalterliche Stadtburg war das Schloss Kirchheim zur Verteidigung nach außen und zur Kontrolle nach innen konzipiert. Spuren der Festungszeit werden am kommenden Freitag, 4. September, um 20 Uhr im Laternenschein bei einer Sonderführung mit Petra Weigand gezeigt. Zum Abschluss wird ein Glas Sekt gereicht. Am Sonntag, 6. September, 13 Uhr, befinden sich zwei „adlige Damen“ auf einer ganz anderen Spurensuche: „Maryann of Highmore“ und „Galina Iwanowna Medwedewa“ sind ins Schloss zurückgekehrt, um sich das Zuhause ihrer Großmutter, Herzogin Henriette anzusehen. Sie, die auch die Urgroßmutter Europas genannt wurde, setzte von ihrem Exil im kleinen und beschaulichen Kirchheim aus entscheidende Impulse für die württembergische Heiratspolitik und knüpfte familiäre Bindungen mit den führenden Häusern Europas, nicht zuletzt mit den britischen Royals und der russischen Zarenfamilie. Eine vorherige Anmeldung ist für beide Führungen erforderlich. Die Räumlichkeiten sind nicht geheizt.

Information und Anmeldung unter Telefon (0 70 71) 60 28 02 oder info@kloster-bebenhausen.de; Näheres unter www.schloss-kirchheim.de und www.schloesser-und-gaerten.de.

Tipps und Termine