Schwerpunkte

meldungen

Nürtinger CDU will Energie sparen

09.07.2022, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

NÜRTINGEN. Die CDU im Nürtinger Gemeinderat regt kurzfristig umsetzbare Maßnahmen zur Energieeinsparung in der Stadtverwaltung an. Die durch den Krieg in der Ukraine ausgelösten, massiven Verwerfungen auf dem internationalen Energiemarkt erfüllten alle mit Sorge, heißt es in der Pressemitteilung.

Auch die Versorgungssicherheit sei, so die Nürtinger CDU in dem Antrag an Oberbürgermeister Johannes Fridrich, ein ernst zu nehmendes Thema, speziell mit Blick auf die nächste Heizperiode. Eine Energiewende sei nicht von heute auf morgen zu machen. In der Zwischenzeit müsse die Versorgungssicherheit mit vorhandenen Ressourcen gewährleistet werden.

Dazu gehöre für die CDU auch ein noch sparsamerer Umgang mit Energie. Der Gemeinderatsfraktion sei bewusst, dass die strategischen Weichenstellungen beim Thema Energie auf anderen politischen Ebenen gemacht würden. Dennoch sei sie der Ansicht, dass alle einen Beitrag zur Überwindung dieser prekären Situation leisten müssten.

Aus diesem Grunde stellt die Fraktion im Namen der CDU die folgenden Anträge an die Stadtverwaltung: „Alle Bereiche, in denen es gesetzliche Spielräume gibt, sind auf kurzfristig zu erzielende Energiesparmaßnahmen mit einem verhältnismäßig geringen Eingriff in andere Interessen der Bürgerschaft zu überprüfen und unverzüglich umzusetzen. Dabei denkt die CDU an die Straßenbeleuchtung, an die Verkehrsführung/Mobilität oder an die geringere Kühlung von Räumen. Auch der Einbau von Bewegungsmeldern anstelle von Lichtschaltern sollte als dauerhafte positive Veränderung in Erwägung gezogen werden genauso wie die Gestaltung der Arbeitszeiten in Tageszeiten, bei denen weniger Strom verbraucht wird. Die CDU schlägt zudem eine Kampagne mit praktischen Tipps zum Energiesparen für Haushalte und Kleingewerbetreibende vor“. pm

Tipps und Termine