Schwerpunkte

meldungen

Die Zukunft der Landwirtschaft

29.04.2021, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

An der HfWU findet eine Tagung ökologischer Landbau statt

NÜRTINGEN (hfwu). Zur „Zukunft des Ökologischen Landbaus“ findet am Donnerstag, 6. Mai, eine Online-Konferenz statt. Die Veranstaltung richtet sich an Studierende und Schüler und lädt dazu ein, mitzudiskutieren und eigene Ideen einzubringen.

Klimawandel, Biodiversitätsverlust, neue Konsumgewohnheiten – wie soll es mit dem Ökologischen Landbau weitergehen? Müssen alte Grundsätze umgestoßen werden, um für neue Ideen offen zu sein? Kann der in der aktuellen Form betriebene Ökolandbau mit der gesellschaftlichen Transformation Schritt halten, die notwendig ist? Diese Fragen stehen auf dem Programm der Online-Konferenz „Zukunft des ökologischen Landbaus“. Im Rahmen der Veranstaltung tauschen Studierende sowie Experten anhand von kurzen Präsentationen ihre Sichtweisen mit einem Expertenpanel und mit dem Publikum aus.

Die Studierenden kommen von der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen (HfWU), der Uni Hohenheim, der Dualen Hochschule Heilbronn und der Fachschulklasse für Ökologischen Landbau Emmendingen Hochburg mit dem Kompetenzzentrum Ökologischer Landbau Baden-Württemberg (KÖLBW). Die Experten kommen aus dem Themenfeld Ökologie.

Die Veranstalter laden aber auch weitere Interessierte, etwa Schüler, zum Mitdiskutieren ein. Die Tagung will, so die Veranstalter, „neue Ideen mit denen der erfahrenen Experten zusammenbringen und Gruppen mit unterschiedlichem Hintergrund einen Austausch ermöglichen“. Nur so könne der Ökolandbau sich weiterentwickeln. Die Schirmherrschaft über die Tagung hat das Landesministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz übernommen.

Das Tagungsprogramm und der Link zur Anmeldung für die Veranstaltung am Donnerstag, 6. Mai, 14 bis 18 Uhr, sind unter https://zukunftoekolandbau.uni-hohenheim.de zu finden.

Tipps und Termine