Schwerpunkte

meldungen

Besuch in der Jakobskirche

20.06.2014, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

WENDLINGEN-BODELSHOFEN (pm). Bodelshofen ist nicht nur der kleinste Stadtteil von Wendlingen, sondern auch eine der kleinsten Kirchengemeinden Württembergs mit der Jakobuskirche, von den Einheimischen liebevoll „Jakobskirchle“ genannt, als geistlichem Zentrum. Von einem kleinen Friedhof umgeben liegt das gotische Sankt-Jakobus-Kirchlein auf einem Plateau oberhalb der Lauterauen. Die Anfänge der Kirche reichen bis in die karolingische Zeit. Im Mittelalter war die Kirche Anlaufstelle für Pilger auf dem Jakobsweg nach Santiago de Compostela. Heute können die Besucher einen Bilderzyklus aus dem 15. Jahrhundert in Seccomalerei bewundern, der die Passion Christi zeigt. Bei der Elektrifizierung der Kirche im Jahr 1964 waren die Wandbilder unter dem Wandputz freigelegt worden. Außerdem weist die Kirche vier bemerkenswerte Glasfenster des Künstlers Hans-Gottfried von Stockhausen aus der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts auf. Die Pfarrerin der Bodelshofener Kirchengemeinde, Ute Biedenbach, lädt zu einer informativ-besinnlichen Stunde am Dienstag, 24. Juni, 15 Uhr, in die Jakobskirche nach Bodelshofen ein. Da der Platz in der kleinen Kirche beschränkt ist, beginnt die Führung vor der Kirche. Es sind noch wenige Plätze frei: Voranmeldung im MiT, Telefon (0 70 24) 66 36.

Tipps und Termine