Schwerpunkte

Region

Wird die B 27 bald sechsspurig ausgebaut ?

28.11.2014 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der SPD-Abgeordnete Arnold setzt sich für den Ausbau ein

(pm) Die Entscheidung um den sechsspurigen Ausbau der B 27 zwischen Leinfelden-Echterdingen und Aich geht in die heiße Phase. Grund genug für den Nürtinger Bundestagsabgeordneten Rainer Arnold (SPD) den Druck nochmals zu erhöhen.

Dabei weiß Arnold, wie lange das Bohren dicker Bretter in diesem Bereich dauern kann. Schon seit etlichen Jahren drängt er im Bundesverkehrsministerium auf den sechsstreifigen Ausbau der B 27, indem er dem jeweiligen Verkehrsminister die Dringlichkeit schildert oder das Gespräch mit der zuständigen Staatssekretärin führt.

„Mittlerweile sieht man auch im Verkehrsministerium ein, dass bei einer Belastung der B 27 mit 80 000 Fahrzeugen pro Tag die vier Spuren auf der Strecke zwischen Leinfelden-Echterdingen und Aich nicht mehr ausreichen“, so Arnold. Dies habe ihm das Ministerium kürzlich schriftlich bestätigt. Im Land ist diese Erkenntnis nicht neu: Baden-Württemberg hatte den dringenden Bedarf schon im Jahr 2008 in einem Gutachten nachgewiesen und den Ausbau zur Aufnahme in den neuen Bundesverkehrswegeplan angemeldet. „Das Land hat seine Hausaufgaben gemacht“, so Arnold, „jetzt ist Herr Dobrindt am Zug.“


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 54% des Artikels.

Es fehlen 46%



Region