Schwerpunkte

Region

Wenn es im Tunnel brennt

29.08.2012 00:00, Von Mara Sander — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Gemeinsame Feuerwehrübung in der Beurener Ortsumfahrung – Rücksichtslose Autofahrer als größte Gefahrenquelle

Seit sieben Jahren ist der Beurener Tunnel in Betrieb. Am Montagabend übten die Feuerwehren aus Beuren, Neuffen, Nürtingen und Owen darin einen Ernstfall. Als größtes Risiko bei einem möglichen Tunnelbrand stellten sich rücksichtslose Autofahrer heraus.

Was tun bei einem Tunnelbrand? In Beuren wurde der Ernstfall geübt. Foto: Sander
Was tun bei einem Tunnelbrand? In Beuren wurde der Ernstfall geübt. Foto: Sander

BEUREN. Ein Unglück im Beurener Tunnel könnte zu einer Katastrophe werden, obwohl die Rettungskräfte im Ernstfall gut zusammenarbeiten. Das zeigte eine gemeinsame Übung der Freiwilligen Feuerwehren aus Beuren, Neuffen, Nürtingen und Owen am Montagabend. Genauer gesagt: das zeigte sich vor der Übung, als der Tunnel bereits gesperrt war.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 19% des Artikels.

Es fehlen 81%



Region