Schwerpunkte

Region

Weinlese im Neuffener Tal ist fast beendet

23.09.2017 00:00, Von Anneliese Lieb — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Beim Weinbergrundgang informierte der Vorstandsvorsitzende der Weingärtnergenossenschaft über den aktuellen Jahrgang

Das Wetter war für die Weinlese gestern perfekt. Doch die Wengerter, die mit ihren Helfern unterm Hohenneuffen im Einsatz waren, haben weniger Grund zum Strahlen. Der Ertrag fällt eher mager aus. „Wir ernten in diesem Jahr nur rund 60 Prozent eines normalen Jahrgangs“, berichtet Jürgen Buck, Vorstandsvorsitzender der Weingärtnergenossenschaft Hohenneuffen-Teck.

Traditioneller Weinbergrundgang der Stadt Neuffen mit Landrat Heinz Eininger, den Bürgermeistern aus dem Neuffener Tal, Vertretern der Kirche und MdB Hennrich.  Fotos: Holzwarth
Traditioneller Weinbergrundgang der Stadt Neuffen mit Landrat Heinz Eininger, den Bürgermeistern aus dem Neuffener Tal, Vertretern der Kirche und MdB Hennrich. Fotos: Holzwarth

NEUFFEN. Der Weinbergrundgang der Stadt Neuffen hat eine lange Tradition. Auch gestern folgten der Einladung von Bürgermeister Matthias Bäcker wieder Landrat Heinz Eininger, die Bürgermeisterkollegen aus dem Neuffener Tal, Simon Blessing, Daniel Gluiber, Rainer Taigel, dessen Vorgänger Bernd Roller, der Ortsvorsteher von Kappishäusern, Dietmar Freudenberg, die Pfarrer Gunther Seibold und sein katholischer Kollege Achille Mutombo sowie der CDU-Bundestagsabgeordnete Michael Hennrich.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 24% des Artikels.

Es fehlen 76%



Region

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit