Schwerpunkte

Region

Was geschah am 1. Mai am Aileswasen?

23.12.2016 00:00, Von Barbara Gosson — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Ein 20-Jähriger war angeklagt, einen 18-Jährigen völlig ohne Grund blutig geschlagen zu haben

NECKARTAILFINGEN/NÜRTINGEN. Am 1. Mai des Jahres war der Aileswasen bei Neckartailfingen ein Treffpunkt für viele Jugendliche, die dort so wild feierten, dass am gleichen Tag mehrmals die Polizei und am nächsten Tag ein Räumtrupp des Anglervereins ausrücken musste. Im Getümmel bekam ein 18-Jähriger einen so heftigen Schlag aufs Auge, dass er eine blutende Platzwunde davontrug. Dafür musste sich ein heute 20-Jähriger vor dem Nürtinger Amtsgericht verantworten.

Die Wahrheitsfindung gestaltete sich nicht ganz einfach. Richterin Astrid Hagen hatte 14 Zeugen geladen, um Licht ins Dunkel der Geschehnisse am 1. Mai zu bringen.

Der Angeklagte lebt noch bei den Eltern in einer Kreisgemeinde. Nach einem etwas holprigen Übergang zwischen Schule und Beruf macht er nun eine Ausbildung. Sein Vorstrafenregister hat zwei Eintragungen, eine wegen Körperverletzung, eine wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 18% des Artikels.

Es fehlen 82%



Region

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit