Schwerpunkte

Region

Über die Qualität des Weines

12.04.2011 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Veranstaltung der Weingärtnergenossenschaft

NEUFFEN (pm). Kürzlich lud die Weingärtnergenossenschaft Hohenneuffen-Teck ihre Mitglieder zu einem Vortrag in den Weinkeller in Neuffen ein.

Zuerst referierte Herr Heintze von der Firma K+S Kali GmbH eingehend über das Thema „Weinqualität beginnt mit der Düngung“. Er erläuterte die fach- und sachgerechte Ausbringung der Mineraldünger, wobei der Schwerpunkt vor allem bei Kali und Magnesium lag. Hierbei handle es sich um „Naturprodukte“, die für den Biolandbau zugelassen seien. Heintze betonte die Wichtigkeit der Ausbringung der Düngemittel zum richtigen Vegetationszeitpunkt. So sei beispielsweise eine Düngung zum Vegetationsbeginn äußerst wichtig.

Danach ergänzte der Vorstandsvorsitzende der Weingärtnergenossenschaft Hohenneuffen-Teck, Jürgen Buck, dass es empfehlenswert sei, eine Bodenprobe vornehmen zu lassen, damit die Düngung optimal angepasst werden könne.

Geschäftsführer Gert Kiehlneker erläuterte die aktuelle Bestandssituation. Durch die gute Ernte 2010 hätten sich die Bestände im Weißweinbereich etwas erholt. Bereits seit Dezember seien die 2010er-Weißweine in der 1-Liter-Flasche im Verkauf: Silvaner, Kerner und Müller-Thurgau. Alle weiteren Weißweine würden in Kürze abgefüllt und seien voraussichtlich ab Ende April im Verkauf.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 46% des Artikels.

Es fehlen 54%



Region

Nach zwölf Jahren Beziehung frisch verliebt

Bei den katholischen Online-Ehevorbereitungskursen bewährt sich die vertraute Atmosphäre zu Hause

Für den Reformator Martin Luther war die Ehe ein „weltlich Ding“. Die Katholiken haben ein etwas anderes Verständnis, die Ehe gilt bei ihnen als eines der…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region