Region

"Täglich Tiere gebracht ­ kein Befund"

22.02.2006, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Veterinäramt im Kreis informiert über Thema „Vogelgrippe“ – Bei Gefahr Behörden benachrichtigen

(la) Das Veterinäramt im Kreis Esslingen, verwaltungsmäßig angesiedelt im Landratsamt, informiert über das Thema „Vogelgrippe“ und damit im Zusammenhang stehende Fragen. Unter anderem wird aus dem Amt in der Beblingerstraße 2 in Esslingen zu einem nun vorliegenden Merkblatt „Entsorgung und Untersuchung toter Wildvögel“ mitgeteilt: Täglich würden Tiere in die Ämter gebracht, aber es gebe „bisher noch keinen Befund“.

Seit 17. Februar 2006 besteht für Nutzgeflügel die Aufstallungspflicht. Das Veterinäramt hat inzwischen alle Bürgermeisterämter und die Polizei gebeten, im Wege der Amtshilfe bei der Überwachung der Einhaltung der Aufstallungspflicht mitzuwirken.

Der Stand zum 20. Februar 2006 laut Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt, Telefon (07 11) 39 02 15 00, Fax (07 11) 39 02 10 69; allgemeine Informationen zur Vogelgrippe ,Geflügelpest‘, Risikoeinschätzung des Friedrich-Löffler-Instituts (FLI):


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 13% des Artikels.

Es fehlen 87%



Region

Zweckverband „Region am Heidengraben“ gegründet

Einstimmig haben am Mittwoch die Gemeinden Erkenbrechtsweiler, Grabenstetten und Hülben den Zweckverband Region am Heidengraben gegründet und der Satzung zugestimmt. Nach dem Gesetz über kommunale Zusammenarbeit soll Verbandsvorsitzender in der Regel ein Bürgermeister einer Gemeinde oder ein…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region