Schwerpunkte

Region

Streit um Haushaltssperre in Aichtal

26.06.2020 05:30, Von Matthäus Klemke — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Anstatt die Stadtkasse einzufrieren soll in Aichtal gespart werden

Durch die fehlenden Einnahmen aufgrund der Corona-Pandemie sah sich die Aichtaler Stadtverwaltung noch im Mai gezwungen, die Gemeinderäte auf eine Haushaltssperre vorzubereiten. Überraschenderweise rückt man nun von diesem Vorhaben ab. Stattdessen schlägt man Einsparungen vor.

AICHTAL. Als Grund für diesen Kurswechsel nannte Christian Thumm, Mitarbeiter der Stadtkämmerei, dass eine generelle Haushaltssperre kompliziert und schwer umzusetzen sei. „Es macht auch keinen Sinn, alles aufzuschieben.“

Bürgermeister Lorenz Kruß erinnerte zu dem daran, dass in der vergangenen Gemeinderatssitzung von einigen Ratsmitgliedern Bedenken im Hinblick auf eine generelle Haushaltssperre geäußert wurden.

Aichtal rechnet mit coronabedingten Einbußen von rund einer Million Euro. Bei einer Haushaltssperre kann die Gemeinde keinerlei Investitionen mehr tätigen. Ausgenommen davon sind Ausgaben im Rahmen von gesetzlichen oder vertraglichen Verpflichtungen und die Fortsetzung begonnener Investitionen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 27% des Artikels.

Es fehlen 73%



Region