Region

Sternsinger besuchen das Rathaus

12.01.2012 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Lieder und gute Wünsche überbrachten am 6. Januar die Kinder der Katholischen Kirchengemeinde Bürgermeister Klaus Herzog vor dem Rathaus. Nach altem Brauch schrieben sie den Segensspruch „Christus segne dieses Haus“ über die Eingangstür. Die großen und kleinen Könige hatten eine wichtige Botschaft, sie machten sich stark für die weltweite Einhaltung und Umsetzung der Kinderrechte. Denn das Leitwort der diesjährigen Aktion hieß „Klopft an Türen, pocht auf Rechte“. Kinderrechte sind Menschenrechte, seit 1989 von den Vereinten Nationen verabschiedet. Bürgermeister Herzog dankte den Kindern für ihr Kommen. Dass ihm die Rechte und die Entwicklung der Kinder eine Herzensangelegenheit sind, macht eine kleine Friedenstaube deutlich, die er mitgebracht hatte. Dieser Symbolträger ist eine von 30 goldfarbenen Bronze-Tauben, die Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens übergeben werden, die nachhaltig für Unterricht und Erziehung eintreten. Die Taube wird demnächst Bürgermeister Herzog auf seiner Reise nach Thailand begleiten. Die Aktion des Künstlers Richard Hillinger soll auf die nunmehr seit über 60 Jahren bestehende Erklärung der Menschenrechte aufmerksam machen. hal


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 55% des Artikels.

Es fehlen 45%



Region