Schwerpunkte

Region

Prozess am Stuttgarter Landgericht um Messerangriff in Unterensingen - Spione und Dämonen in der Wohnung

14.01.2022 05:30, Von Simone Weiss — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Im Prozess wegen versuchten Mordes und versuchten Totschlags vor dem Landgericht Stuttgart sagte die Lebensgefährtin des Angeklagten am Donnerstag als Zeugin aus. Der 32-Jährige soll im Mai 2021 in Unterensingen zwei Menschen mit Messerstichen verletzt haben.

Foto: Symbolbild
Foto: Symbolbild

UNTERENSINGEN/STUTTGART. Es war eine mühsame, nervenaufreibende Zeugenbefragung. Die 28-jährige Lebensgefährtin des Angeklagten wich Fragen aus, gab ungenaue Antworten, verfing sich in Nebensächlichkeiten, wiederholte sich und hatte Verständnisprobleme. Nur nach vielfachen Nachfragen konnten die Verfahrensbeteiligten am Landgericht Stuttgart den Tathergang chronologisch und zusammenhängend rekonstruieren. Der Angeklagte soll am 21. Mai 2021 in Unterensingen auf den Vater seiner Partnerin und einen Passanten mehrfach mit einem Messer eingestochen haben.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 22% des Artikels.

Es fehlen 78%



Region

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit