Region

Panoramatherme wird Mitglied im Geopark

26.03.2016, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Beurener Gemeinderat stimmt Beitritt einstimmig zu – Infostelle in der Therme wird eingerichtet

BEUREN (pm). Im Rahmen des Tagesordnungspunkts „Beitritt zum Geopark Schwäbische Alb und Einrichtung einer Informationsstelle in der Panoramatherme Beuren“ informierte Dr. Roth, Geschäftsführer der Unesco Global Geopark Schwäbische Alb, in der jüngsten Sitzung des Gemeinderats die Ratsmitglieder über die Bedeutung des Geoparks Schwäbische Alb.

Roth bezeichnete die Gemeinde Beuren innerhalb des Geoparks als Geohotspot, da von den insgesamt 88 Geotopen nicht weniger als elf auf der Gemarkung Beuren liegen. Bereits im Jahr 2002 sei die Schwäbische Alb aufgrund ihres bedeutenden geologischen Erbes zum nationalen Geopark ernannt worden. 2004 erfolgte die Auszeichnung als europäischer und globaler Geopark und somit die Mitgliedschaft im europäischen und globalen Netzwerk der Geoparks, das von der Unesco unterstützt werde. Seit 2015 gebe es nunmehr den Unesco Geopark Schwäbische Alb.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 34% des Artikels.

Es fehlen 66%



Region