Schwerpunkte

Region

Neue Chance für die Brunnäcker?

15.09.2005 00:00, Von Nicole Mohn — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Korridor für Ortsumfahrung abgesegnet – Regionaler Grünzug tangiert

GRAFENBERG (zog). Der Ausweisung des Korridors für die Grafenberger Ortsumfahrung im neuen Flächennutzungsplan steht nichts mehr entgegen. Mit dieser guten Nachricht ging der Grafenberger Gemeinderat am Dienstagabend in seine erste Sitzung nach der Sommerpause.

Wie Bürgermeister Holger Dembek dem Gremium mitteilte, seien die Stellungnahmen der Fachbehörden positiv ausgefallen. „Das sind wichtige Aussagen in Richtung Umfahrungen – planerisch jedenfalls“, so die Einschätzung des Grafenberger Schultes. Positiv äußerte sich das Regierungspräsidium im Namen der Forstverwaltung auch zu den Plänen, bei der Fortschreibung des Flächennutzungsplans für die Ausgleichsmaßnahmen im Zuge des Baus der Umfahrung B 313 Flächen zur Aufforstung auszuweisen.

Allerdings sehe das Landratsamt dies etwas kritischer, so Dembek: „Hier wird argumentiert, dass wertvolle landwirtschaftliche Fläche umgenutzt werden soll.“ Auch seien Biotope tangiert, so der Hinweis aus Reutlingen. Die wolle die Gemeinde aber nicht vernichten, sondern in die Ausgleichsmaßnahmen einbeziehen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 19% des Artikels.

Es fehlen 81%



Region