Region

Musikverein spendet Instrumente für Namibia

18.05.2010, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

„Lohnt sich leider nicht zum Reparieren“, so lautete das Urteil des Fachmanns beim Durchchecken des zum Teil uralten Instrumentenbestands des Musikvereins Grafenberg, das Zeugwart Hans-Peter Kern vorlegte. Bevor man zur Entsorgung schritt, erinnerten sich die Vorstandsmitglieder Andreas Fischer und Rainer Mayer daran, dass der Metzinger Musikschulleiter Henry Großmann für seine Projekte in Namibia ständig auf der Suche nach gebrauchten Instrumenten ist. Diese nämlich können in Namibia repariert und für weiteres Musizieren wieder flottgemacht werden. Das Bild zeigt Henry Großmann bei der Übergabe der Holzblasinstrumente an den Klarinettenlehrer Abisai Angombe vom College of the Arts in Windhoek, der zusammen mit der Band „Swinging Safari“ ein Konzert in der Metzinger Musikschule gab. Die Instrumente werden nach Otjikondo und Ombili zu Schuldorfstiftungen der Deutsch-Namibischen Entwicklungsgesellschaft gebracht. Deren Vorstandsmitglied Henry Großmann organisiert dort ergänzend zum Schulunterricht den Instrumentalunterricht, insbesondere auch für die Waisen- und Straßenkinder, die in diesen Einrichtungen Zuflucht gefunden haben. Das Blech übrigens findet demnächst seinen Weg nach Namibia, wenn Großmann in den Pfingstferien am College of the Arts einen Workshop für Trompeter leitet, und auch wenn namibische Studenten im Juli von Metzingen aus ihre Rückreise antreten werden. pm


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 58% des Artikels.

Es fehlen 42%



Region