Schwerpunkte

Region

Mönche, Wein und manchmal Sonne

08.06.2016 00:00, Von Anne Leipold — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Obwohl die Sonne am Sonntag immer wieder eine Pause einlegte, litt der Spaß beim Mönchlesfest in Kappishäusern keineswegs

Die Wendeplatte ist verwaist. Die Bierbänke und -tische liegen gut verschnürt unter den Bäumen. Statt Platzkonzert gibt’s Platzregen. Trotz Donner und Wolkenbruch ist das Mönchlesfest aber nicht ins Wasser gefallen. Flugs wurde die Eröffnung ins Bürgerhaus verlegt, dem Herzstück des Festes.

Nicht nur die Mönche der Weingärtnergenossenschaft trotzten dem wechselhaften Wetter, sondern auch zahlreiche Besucher. Foto: Kiehl
Nicht nur die Mönche der Weingärtnergenossenschaft trotzten dem wechselhaften Wetter, sondern auch zahlreiche Besucher. Foto: Kiehl

NEUFFEN-KAPPISHÄUSERN. Hier übernahm spontan die Jugendgruppe des Schwäbischen Albvereins Kohlberg-Kappis das Intro und spielte auf dem Akkordeon unter der Leitung von Claudia Sanwald. Der Liederkranz Dettingen hatte mit einigen aktiven Sängern aus Kappishäusern ihren Auftritt mit einem ganz besonderen Programmpunkt: Theo Gall wurde vom Vorsitzenden der Sing- und Sportfreunde Kappishäusern für seine 60 Jahre andauernde Mitgliedschaft geehrt. Und schließlich standen auch alle ehemaligen Sänger der Sing- und Sportfreunde auf der Bühne.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 38% des Artikels.

Es fehlen 62%



Region