Schwerpunkte

Region

Mit der schwäbischen Eisenbahn einmal um die Welt

16.10.2009 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der Sängerbund Altdorf hatte zu einer musikalischen Tour um den Globus geladen

ALTDORF (rü). Stefan Röper, Vorstandsprecher des Sängerbunds Altdorf, begrüßte in der herbstlich geschmückten Gemeindehalle jüngst zu einem musikalischen Nachmittag, den er gewohnt humorvoll moderierte. Die beiden Chöre des Sängerbunds, von Benjamin Löw am Klavier virtuos begleitet, nahmen die Gäste auf eine große Reise über Grenzen und Kontinente mit. Chorleiter Gunter Rall gab die Route vor: beginnend im hohen Norden Skandinaviens ging es über die österreichischen Alpen nach Italien und Portugal und dann bis in den tiefen Süden Afrikas. Unterwegs nahm „Reiseleiter“ Rall die Gäste mit ins Boot: er brachte ihnen „ums Nomgucka“ den Refrain zum jiddischen Lied „Tumbalalaika“ bei.

Als der Gemischte Chor die stattliche portugiesische Gruppe mit dem portugiesischen Lied „O minha amora madura“ begrüßt hatte, zog „Rancho Folklorico“ in malerischen Kostümen und mit mitreißendem Tanz und Gesang auf die Bühne. Plötzlich herrschte eine südländische Atmosphäre in der Gemeindehalle, das Publikum war begeistert.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 25% des Artikels.

Es fehlen 75%



Region