Schwerpunkte

Region

Leuchtende Vorstadt beim Lichterzauber in Neckartailfingen

19.11.2018 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Am Samstag erstrahlte die Neckartailfinger Vorstadt wieder im Lichterglanz, denn Händler und Vereine hatten zum gemeinsamen „Lichterzauber“ eingeladen. Kerzen der Anwohner leiteten die Besucher durch das Viertel zu den einzelnen Ständen zwischen der Gartenstraße und der Daldropstraße. Aus einer Garage schuf sich der Musikverein seine Bar, und Caterer Alexandro Sequenzia verwandelte seinen Hinterhof kurzerhand in einen dicht gefüllten Biergarten. Ein echter Geheimtipp, wie es schien, denn selbst Bürgermeister Gerhard Gertitschke wartete geduldig auf seine Salsiccia, eine grobe Bratwurst aus Italien frisch vom Grill. „Ich freue mich sehr darüber, was hier die Neckartailfinger für ihre Mitbürger geschaffen haben“, so Gertitschke. Ausgerichtet wird das Fest vom losen Zusammenschluss der Gewerbetreibenden und Vereine im Viertel. Dazu gehört auch die Gärtnerei Knöll: Während die Mitarbeiter im Verkaufsraum festliche Floristik präsentierten, wurde das Gewächshaus für Hobbykünstler freigeräumt. Neben Brautkleidunikaten und Handgestricktem erstrahlten hier die imposanten Holzkrippen vom Neckartailfinger Kurt Post. Nebenher schenkte die Chefin ihren Kunden Eierlikör aus: „Das ist wie ein Tag der offenen Tür, nur in der ganzen Vorstadt“, freute sie sich über den Ansturm am Samstag. Köstlichkeiten fand man im Viertel zuhauf, an jeder Ecke duftete es nach Wurst und Glühwein. Dazu gab es viel Selbstgemachtes, wie der Likör aus Löwenzahnblüten, den Martina Helftert an ihrem Stand verkaufte. Ihre vorgetragenen Gedichte und ein Lächeln verschenkt die selbsternannte Wildkräuterfrau hingegen völlig kostenfrei. jüp

Region