Schwerpunkte

Region

"Leider kein Aprilscherz"

05.04.2008 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Siegfried Dirr, Nahkauf Frickenhausen. Zum Artikel Edeka baut Lebensmittelmarkt in Linsenhofen vom 1. April. Bürgermeister Kuhn aus Frickenhausen freut sich, dass es endlich losgeht. Viele ältere Bürger können sich nicht so recht freuen, denn sie wissen nicht, ob ihnen der Nahkauf noch erhalten bleibt. Die Firma Edeka schafft 23 neue Arbeitsplätze. Wie viele gehen in anderen Betrieben verloren?

Allein im Nahkauf mit den Firmen Keim, Kraus und Dirr sind 20 Stellen akut gefährdet. Eventuell sind auch weitere Firmen in der Existenz bedroht oder müssen Mitarbeiter abbauen. Im Ort sollen für Ältere Wohnungen geschaffen werden. Gleichzeitig wird eine beliebte Einkaufsstätte in direkter Nähe aufs Spiel gesetzt.

Als kleinem Unternehmer ist es für mich ein großes Risiko, mit dem Markt weiterzumachen. Einerseits fühle ich mich meinen treuen Kunden verpflichtet, ihnen als Nahversorger weiterhin zur Verfügung zu stehen, andererseits bin ich von Herrn Kuhn enttäuscht, der keinerlei Hilfe dem Nahversorger mit allen seinen sozialen Funktionen zusagen konnte. Auch hier gilt: Man merkt erst, was man hatte, wenn es einem fehlt.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 36% des Artikels.

Es fehlen 64%



Region

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit