Schwerpunkte

Region

Keine Führungen mehr auf Bahnneubaustrecke Stuttgart-Ulm

04.08.2022 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Nach 25 000 Baustellenbesuchern bei über 1600 Führungen ist seit dem 31. Juli Schluss, damit die Strecke Stuttgart–Ulm pünktlich im Dezember in Betrieb gehen kann. Der Abschnitt, der zu Stuttgart 21 zählt, kann weiterhin besichtigt werden.

Der Anblick auf der Filstalbrücke wird sich nur noch wenigen bieten, öffentliche Führungen gibt es nicht mehr. Foto: Verein Bahnprojekt Stuttgart-Ulm
Der Anblick auf der Filstalbrücke wird sich nur noch wenigen bieten, öffentliche Führungen gibt es nicht mehr. Foto: Verein Bahnprojekt Stuttgart-Ulm

Acht Jahre lang zeigte und erläuterte der Verein Bahnprojekt Stuttgart–Ulm den Gästen die Baustellen von Wendlingen bis Ulm direkt vor Ort. Seit 31. Juli ist Schluss, damit die Strecke pünktlich im Dezember in Betrieb gehen kann. Die Baustellenführungen im Projekt Stuttgart 21 laufen mit 30 Führungen pro Woche weiter.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 40% des Artikels.

Es fehlen 60%



Region

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit