Region

„Inklusion ist der Weg“

16.04.2019, Von Anita Wimmer — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Karl-Schubert-Gemeinschaft feiert Richtfest auf der Rudolfshöhe für ein inklusives Wohnhaus

„Erlenhaus“ soll das neue Gebäude der Karl-Schubert-Gemeinschaft auf der Rudolfshöhe heißen.  Foto: Wimmer
„Erlenhaus“ soll das neue Gebäude der Karl-Schubert-Gemeinschaft auf der Rudolfshöhe heißen. Foto: Wimmer

AICHTAL-AICH. Bereits zum siebten Mal gab es am Freitag auf der Rudolfshöhe in Aichtal ein Richtfest der Karl-Schubert-Gemeinschaft. Der Verein setzt sich seit 1973 für Menschen mit Behinderung ein. Nun steht ein weiteres Haus im Rohbau, das nach der Fertigstellung im Frühjahr 2020 für zehn bis elf Personen ein ambulantes Wohnen und eine Tagesbetreuung für Senioren beherbergen wird. Außerdem werden Wohnungen für Angestellte entstehen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 28% des Artikels.

Es fehlen 72%



Region

Schwabenstreich oder verspäteter Aprilscherz?

Sozusagen über Nacht sei in der Blumenstraße in Bempflingen eine Halteverbots-„Allee“ in die Höhe geschossen, die nicht nur unter den Anwohnern für heftige Lachattacken gesorgt haben soll, wie unsere Leserin Uschi Stecher schreibt, und zum Beweis für den Schilderwald ein Foto mitschickt. Dabei gehe…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region