Region

Guter Zusammenhalt beim Musikverein

04.05.2019, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Musikverein Kohlberg plant neue Jugendprojekte

KOHLBERG (pm). Vor Kurzem hat der Musikverein Kohlberg seine Jahreshauptversammlung abgehalten. Beim traditionellen Jahresrückblick wurde auf die vielen Auftritte und das Weinfest eingegangen, das nach wie vor die wichtigste Einnahmequelle des Vereins ist. Viel Lob gab es für das Kirchenkonzert zum Jubiläumsjahr der Kirchengemeinde Kohlberg. Außerdem wurde der gute Zusammenhalt in der Kapelle gelobt. „Man kann sich aufeinander verlassen“, so Vorstand Axel Bartmann.

Es folgte der detaillierte Kassenbericht von Frank Kretzschmar, der von einem Fehlbetrag im letzten Vereinsjahr 2018 berichtete. Ursachen dafür seien unter anderem eine Steuernachzahlung für das Jahr 2016 und die stetig steigenden Kosten beim Weinfest.

Im Anschluss berichteten die beiden Jugendleiter Patrizia Schmitz und Florian Dehn von den zahlreichen Aktivitäten und Auftritten der Jugendkapelle. Die Bläserklasse konnte leider nicht fortgeführt werden. Für das nächste Schuljahr wird es aber in Kooperation mit der Grundschule und allen musiktreibenden Vereinen ein neues Projekt geben, so Dehn. Dabei sollen zukünftig eine Rhythmusgruppe, eine Bläserklasse sowie eine Streicherklasse angeboten werden. Dirigent Peter Egl lobte das Stammorchester für die musikalische Leistung. Die Kapelle sei „überschaubar groß“, was jedoch kein Zeichen von schlechter Qualität sei. Es sei eine eingespielte Mannschaft, die mit Freude an der Musik dabei ist, so Egl.

Bei den anschließenden Wahlen wurde Benjamin Schmitz als Nachfolger von Florian Dehn als neuer Jugendleiter gewählt. Außerdem kommt mit Sebastian Büchler ein weiterer Beisitzer in den Ausschuss.

Region