Region

Großes Interesse an Führung

03.08.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Mehr als 150 Teilnehmer bei Bempflinger Ortsrundgang

BEMPFLINGEN (der). Mehr als 150 Teilnehmer der ersten und damit bis jetzt einzigen Führung machten sich mit Bürgermeister Bernd Welser und dem Metzinger Stadtarchivar und Bempflinger Einwohner Rolf Bidlingmaier am Samstag auf den Weg, alte Schätze der Ortsgeschichte neu zu entdecken.

Beim Start am Rathaus enthüllten die beiden eine Informationstafel mit einem kurzen Abriss der Ortsgeschichte und einem Stationenplan am Rathaus. Das Informationsblatt und die Tafeln seien sowohl Teil historischer Bildungsarbeit als auch touristische Bereicherung, wie Bidlingmaier erklärte. So werden zwar keine Besucherströme erwartet, aber Einwohner können ihren Gästen Näheres über den Ort zeigen und für manche Auswärtige mag es Grund sein, einmal einen Spaziergang in Bempflingen zu machen.

Die erste urkundliche Erwähnung Bempflingens vor 925 Jahren ist Anlass für die Ausarbeitung des historischen Ortsrundgangs.

Einige der Teilnehmer, darunter auch die ehemaligen Bürgermeister Helmut Kölle und Berndt Heidrich, haben wie Klaus Maschek und Hans Reitermayer die Zeit selbst erlebt, als es von 1945 bis 1947 eine Grenzstation zwischen der amerikanischen und französischen Zone in der Metzinger Straße an der Einmündung Bahnhofstraße gab. „Da wurde auch viel geschmuggelt“, erinnern die beiden sich, und auch, dass „die Amis schon mal geschossen haben, wenn die Franzosen dort nicht angehalten haben“.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 48% des Artikels.

Es fehlen 52%



Region