Schwerpunkte

Region

Grafenberg spart Energie

02.03.2012 00:00, Von Mara Sander — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Größeres Pelletslager an der Schule für Nahwärmeversorgung

GRAFENBERG. Der Gemeinderat hat den Anbau eines Pelletslagers an den bestehenden Kohlenkeller in der Grundschule beschlossen. Eigentlich sollte nur der Keller saniert und für die Pelletslagerung umgebaut werden, aber schwerwiegende Mängel machen den Sanierungsbedarf größer als erwartet und eine Erweiterung durch Anbau sinnvoll.

Das bedeutet zwar eine Verdoppelung der geplanten Kosten auf 50 000 Euro, die aber vorsichtshalber schon in den Haushalt eingestellt wurden. Bei Wirtschaftlichkeit und CO2-Minderung schneide die Pelletsheizung zur Nahwärmeversorgung im Rienzbühlbereich trotzdem deutlich besser ab als eine Holzhackschnitzelanlage, informierte Bürgermeister Holger Dembek das Gremium. Mit dem größeren Pelletslager sind dann nur zwei bis drei Pelletslieferungen pro Jahr nötig. Dadurch werden Preise gesenkt und Transportwege vermieden.

Dembek gab in der Gemeinderatssitzung außerdem einen Bericht über erfolgte und künftige Maßnahmen zur Energieeinsparung ab. Für die Gemeindegebäude sei ein Rückgang des Energie- und Strombedarfs zu verzeichnen, teilte er mit. Die Energieberatung für Privathaushalte „funktioniert sehr gut“, so Dembek. 18 Beratungen gab es im vergangenen Jahr im Rathaus.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 47% des Artikels.

Es fehlen 53%



Region

Brand in Balzholz – Ortsdurchfahrt gesperrt

Am Sonntag kurz vor 16 Uhr kam es in einem älteren Gebäude in der Metzinger Straße in Beuren-Balzholz zu einem Gebäudebrand. Die insgesamt fünf Bewohner konnten das Haus rechtzeitig verlassen und wurden nach bisherigen Erkenntnissen nicht verletzt. Nach ersten Ermittlungen dürfte das Feuer in einem…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region