Schwerpunkte

Region

Gesundheitszentrum soll in Hülben entstehen

18.11.2021 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der Bau soll in Hülben entstehen – Erkenbrechtsweiler ist mit dabei.

ERKENBRECHTSWEILER. Im Rathaus Hülben haben Landrat Dr. Ulrich Fiedler und Bürgermeister Siegmund Ganser am Mittwoch einen „Letter of Intent“, also eine Absichtserklärung, für die Zusammenarbeit zwischen dem Port-Gesundheitszentrum Hülben und dem Präventions- und Nachsorgezentrum unterzeichnet. Als Trägerschaftsmodell für das medizinische Versorgungszentrum wurde von den drei Nachbargemeinden Hülben, Grabenstetten und Erkenbrechtsweiler die Genossenschaft Medizinische Versorgung Vordere Alb eG gegründet.

Waltraut Rebbe-Meyer, Geschäftsführerin der Betriebsgesellschaft Vital Care Hülben GmbH, die das Präventions- und Nachsorgezentrum betreiben wird, hatte das Papier aus gesundheitlichen Gründen bereits vorab unterzeichnet. Mit der Unterschrift verpflichten sich die Verantwortlichen, die Voraussetzungen für die Zusammenarbeit zwischen dem Patientenorientierten Zentrum zur Primär- und Langzeitversorgung, kurz Port, und dem Präventions- und Nachsorgezentrum zu schaffen. Der Landkreis Reutlingen ist mit dem in Hülben entstehenden Gesundheitszentrum der bundesweit erste Landkreis, der über zwei Port- Gesundheitszentren verfügen wird. Gefördert wird dieses Vorhaben durch die Robert Bosch Stiftung.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 57% des Artikels.

Es fehlen 43%



Region

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit