Anzeige

Region

Gemeinderat zum Großen Forst

24.01.2013, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Neuffener Gremium diskutierte über Stellungnahme

NEUFFEN (psa). Der Neuffener Gemeinderat diskutierte in seiner Sitzung am Dienstagabend über den zweiten Anlauf der Stadt Nürtingen, das Bauleitplanverfahren „Großer Forst I“ aufzunehmen. Die Gemeinde wird als Träger öffentliche Belange und Mitglied im Gewerbezweckverband „Wirtschaftsraum Nürtingen“ gehört. Aufgrund formaler Fehler sei der erste Entwurf gescheitert, so Bürgermeister Matthias Bäcker. Deshalb lautete der Beschlussvorschlag auch: „Die Fortführung des Verfahrens wird seitens der Verwaltung begrüßt“. Dazu solle eine entsprechend kurz gefasste Stellungnahme abgegeben werden.

In der anschließenden Diskussion merkte Jörg Döpper (CDU) an, man könne dieser Stellungnahme beifügen, dass es gewünscht werde, die im Großbettlinger Gatter geplante Biogasanlage stattdessen im Gewerbegebiet Großer Forst zu errichten.

Der Bürgermeister wollte schon einen geänderten Beschluss formulieren und zur Abstimmung bringen. Als sich in den anderen Fraktionen Widerstand regte: „Da möchte ich mich raushalten“, fiel Dieter Kammerer (UBL) dem Bürgermeister ins Wort. Kammerer folgten einige andere Gremiumsmitglieder – es sei Sache der Stadt Nürtingen über den Standort einer Biogasanlage zu entscheiden, ebenso sei es Angelegenheit des Gewerbezweckverbands über die Geschicke des Großen Forsts zu entscheiden.

Da wolle man sich als Neuffener Gemeinderat nicht einmischen. Denn umgekehrt sei es wohl ebenfalls kaum wünschenswert, dass sich Kommunen in die Neuffener Bauleitplanung einmischten.

Döpper ruderte zurück: „Mein Herz hängt da nicht dran“

Region