Schwerpunkte

Region

Gegen Vollsperrung der Grafenberger Straße

21.03.2016 00:00, Von Mara Sander — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Kohlberger Gemeinderat stimmt knapp für Behelfsumfahrung der Baustelle

Mit einer Stimme Mehrheit hat sich der Kohlberger Gemeinderat am Freitag gegen eine Vollsperrung der Kreisverbindungsstraße zwischen Grafenberg und Kohlberg während der Bauzeit für die Brücke über die K 1260 als erstem Bauabschnitt für die Ortsumfahrung B 313 Grafenberg ausgesprochen.

KOHLBERG. Die knappe Mehrheit des Gremiums befürwortet die ursprünglich vorgesehene Behelfsumfahrung der Baustelle.

Eine Vollsperrung statt eines Provisoriums würde rund 200 000 Euro Kosten sparen und die Bauzeit der Brücke um vier auf acht Monate verkürzen. Aber das Gremium sah Nachteile für die Kohlberger Bürger, obwohl andererseits bekanntermaßen der Wunsch besteht, den Schwerverkehr von der Kreisverbindungsstraße zwischen Kohlberg und Grafenberg fernzuhalten und damit die Verkehrssicherheit zu erhöhen.

Eine Vollsperrung würde zumindest für acht Monate diesen Zustand ermöglichen. Dann müssten die Autofahrer aber einen Umweg von etwa zweieinhalb Kilometern und ein paar Minuten Zeitverlust für zwölf Monate in Kauf nehmen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 49% des Artikels.

Es fehlen 51%



Region