Region

Fischsterben nach Abwasser-Unfall

26.07.2019, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Am Mittwoch wurde der Abwasserverband Neuffener Tal darüber unterrichtet, dass es in der Steinach zu einer Gewässerverunreinigung gekommen ist. Die Folge war ein Fischsterben in dem Gewässer. Neben dem jungen Fischbestand seien auch ältere Bachforellen dem Unfall zum Opfer gefallen, teilt die Gemeinde Frickenhausen mit. Nach Angaben der Gemeinde sei ein technischer Defekt an einer Steuerungseinheit am Regenüberlaufbecken an der alten Kläranlage zwischen den Ortsteilen Linsenhofen und Frickenhausen Ursache des Unfalls. Die Störung sei nach ersten Erkenntnissen durch starke Sonneneinstrahlung und erhöhte Hitzeentwicklung verursacht worden. Der Fischwasser- und Angelverein sei im Einsatz, um die toten Fische abzufischen. Der Abwasserzweckverband habe zugesagt, die Kosten für einen neuen Fischbesatz übernehmen zu wollen. Darüber hinaus arbeitete der Verband mit Hochdruck an Lösungen, damit solche Vorfälle in der Zukunft vermieden werden können. Zwischenzeitlich führe die Steinach wieder klares Wasser, trotzdem könne es an einigen Stellen noch Verunreinigungen geben. Insbesondere an den Randbereichen und den tieferen Stellen können diese Verunreinigungen festsitzen, bis sie von stärkeren Regengüssen wieder weggespült werden. red/Foto: jh

Region