Region

„Ein Kraftakt im Eigenbetrieb“

15.06.2012, Von Mara Sander — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Grafenberg will Druckzonenerhöhung auf den Weg bringen

Der Gemeinderat hat am Dienstag den Ausschreibungsbeschluss gefasst für den zweiten Bauabschnitt zur Erhöhung der Wasserdruckzonen als wesentliches Ziel der Modernisierung und Sanierung des nördlichen Ortsteils von Grafenberg.

GRAFENBERG. Mit dem ersten Bauabschnitt mit rund 95 000 Euro Kosten und technischen Einrichtungen für die Druckerhöhung bei der Erneuerung des Wasserleitungsnetzes in Kelter-, Berg-, Kirch- und Friedhofsstraße seien in den letzten Jahren „teure Zwischenschritte gebaut“ worden, so Bürgermeister Holger Dembek am Dienstag in der Gemeinderatssitzung. Nun gelte es diese Schritte zu vollenden auf dem Weg zum Ziel, denn „die Investitionen liegen nutzlos im Boden und verursachen jährlich Kosten von rund 6000 Euro“, erklärte er zur Notwendigkeit, den zweiten Bauabschnitt jetzt unbedingt durchzuziehen. Erst dann „ist unser Ziel erreicht und die Maßnahme abgeschlossen“, so Dembek.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 26% des Artikels.

Es fehlen 74%



Region