Schwerpunkte

Region

Ehrgeiziger Zeitplan für die Sanierung des Feuerwehrhauses in Großbettlingen

02.12.2021 05:30, Von Kirsten Oechsner — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der Großbettlinger Gemeinderat beschäftigte sich mit der Sanierung des Feuerwehrhauses. Außerdem gab es eine Diskussion, wie die Bauplätze im Gewerbegebiet Rammert II vergeben werden sollen.

Seit wenigen Wochen befindet sich die Feuerwehr Großbettlingen in einem Interimsgebäude, das angestammte Feuerwehrhaus wird saniert. Foto: Oechsner
Seit wenigen Wochen befindet sich die Feuerwehr Großbettlingen in einem Interimsgebäude, das angestammte Feuerwehrhaus wird saniert. Foto: Oechsner

GROSSBETTLINGEN. Zwei große Projekte beschäftigten am Montag den Großbettlinger Gemeinderat: Während die Erschließung des Gewerbegebiets Rammert II seit wenigen Wochen abgeschlossen ist, geht es nun um die Vermarktung der Grundstücke. Für die dringend notwendige Sanierung des 1980 gebauten Feuerwehrhauses wurde mit der Vergabe der ersten Arbeiten in Höhe von 1,27 Millionen Euro indes der Startschuss gesetzt, der Plan ist jedoch sehr ehrgeizig: Am 31. Dezember 2022 möchte die Feuerwehr aus der Interimslösung in einem derzeit nicht genutzten Gewerbegebäude wieder ausgezogen sein. „Wir können loslegen“, teilte Bürgermeister Christopher Ott mit, die Gemeinde hat dieser Tage die Baugenehmigung erhalten. Für den Umbau sind insgesamt 3,4 Millionen Euro veranschlagt.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 36% des Artikels.

Es fehlen 64%



Region

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit