Schwerpunkte

Region

Deutsch-französische Teamarbeit in Neuffen

14.08.2015 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Seit Mittwoch lichtete das Ferienlager „Europa vor der Haustür“ zwei Tage lang die Neuffener Heide aus. „Das gemeinsame Arbeiten ist ein gutes Mittel, um die Gruppe zusammenzubringen“, so Catherine Schilling. Sie leitet gemeinsam mit Stefan Habrick und Martina Schmitt die Gruppe von Jugendlichen im Alter von 16 bis 20 Jahren. Veranstalter ist der Bund deutscher Pfadfinder (BdP) zusammen mit dem Verein Gwennili aus der Bretagne: „Der Verein organisiert das gesamte Jahr über interkulturelle Begegnungen“, so Schilling. Zehn Tage lang werden die 14 Teilnehmer aus dem französischen Quimper sowie aus ganz Baden-Württemberg ihre Ferien in der Jugendbildungsstätte in Kleinbettlingen verbringen: „Uns geht es darum, Vorurteile abzubauen und die Begegnung von verschiedenen Nationalitäten zu fördern“, sagt Schmitt. Gleichzeitig ist speziell die Arbeit auf der Neuffener Heide ein wichtiges Anliegen des BdP: „Unsere Jugendarbeit hat eine ökologische Ausrichtung. Dazu passt die Aktion hier“, sagt Habrik. Der Pflegetruppleiter Jörg Dessecker vom Schwäbischen Albverein lobt den Einsatz der Truppe: „Es ist toll, dass sich die Teilnehmer, trotz der Hitze, mit so viel Elan für den Naturschutz engagieren.“ In den kommenden Tagen wird die Gruppe unter anderem Stuttgart besuchen und den Landtagsabgeordneten Andreas Schwarz treffen. lim

Region

Bauhof ist gut ausgelastet

Grafenbergs Bauhofleiter spricht in seinem Jahresbericht von sehr hoher Auslastung und vielen Fehlzeiten

GRAFENBERG. Der neue Bauhofleiter Andreas Maier informierte in der öffentlichen Gemeinderatssitzung über die Situation im Bauhof.

„Es gibt keine Auslagerung.…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region