Schwerpunkte

Region

Das erste Jahr ist das kritischste

28.11.2007 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Das erste Jahr ist das kritischste

Menschen, die eine Suchttherapie hinter sich haben, trafen sich zum Informationsaustausch

(la) Nach einer Suchttherapie weiter Kontakt mit den Therapeuten und anderen Teilnehmern zu halten und sich untereinander auszutauschen, gebe vielen Betroffenen einen wichtigen Halt, weiß die Leiterin der Suchtberatungsstelle Kornelia Kirsch. Dazu beitragen sollen die Jahrestreffen der Psychosozialen Beratungs- und Behandlungsstelle für Suchtgefährdete und Suchtkranke Nürtingen.

Zum zweiten Mal hatte die vom Landkreis und dem Kreisdiakonieverband Esslingen getragene Einrichtung jüngst ehemalige und aktuelle Teilnehmerinnen und Teilnehmer der ambulanten Rehabilitation in Nürtingen, Kirchheim und Echterdingen eingeladen.

Die Treffen sollen den niederschwelligen Kontakt ermöglichen, erläutert die Therapeutin Maria Köster-Sommer. Sie hält das jährliche Treffen auch für die Mitarbeiter für wertvoll: Es ist eine Art Erfolgskontrolle, und natürlich freuen wir uns, wenn wir sehen, dass Teilnehmerinnen und Teilnehmer der ambulanten Rehabilitation immer noch abstinent sind.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 26% des Artikels.

Es fehlen 74%



Region