Schwerpunkte

Region

Beuren muss sich weiter verschulden

07.10.2021 05:30, Von Lutz Selle — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Trotz einer hohen Pro-Kopf-Verschuldung wird die Gemeinde Beuren nicht um weitere Kredite herumkommen. Bei der Kinderbetreuung stehen noch Ausgaben bevor. In der Grundschule sollen Lüftungsanlagen installiert werden. Bürgermeister Gluiber beklagt zunehmende Randale im Ort.

BEUREN. In der Gemeinderatssitzung am Montagabend hat Beurens Kämmerer Markus Walter einen Zwischenbericht für den Haushalt 2021 der Gemeinde abgegeben. Er sprach von einer „hohen Verschuldung“ der Gemeinde von 645 Euro pro Einwohner. „Damit liegen wir deutlich über dem Landesdurchschnitt, der bei 475 Euro liegt. Und das ist nur der Kernhaushalt der Gemeinde. Da ist die Verschuldung der Eigenbetriebe der Gemeinde noch gar nicht drin.“ Die vielen noch geplanten Projekte werden einen Rückgang der Verschuldung erschweren, so Walter. „Wir werden sogar noch weitere Kredite aufnehmen müssen.“ Den nächsten Kredit vermutlich noch in diesem Jahr.

Gleichwohl laufe das Jahr 2021 finanziell bisher besser als geplant. „Das liegt aber nicht an Einnahmen, sondern an Baumaßnahmen, die nicht umgesetzt werden können oder auf das nächste Jahr verschoben werden müssen.“ Das tue dem Haushalt 2021 gut. „Aber das Geld ist nicht tatsächlich gespart, sondern wird beim Haushalt 2022 zu einer zusätzlichen Belastung führen“, warnte Markus Walter.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 20% des Artikels.

Es fehlen 80%



Region

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit