Schwerpunkte

Region

Beuren feiert die neue Ortsmitte – Verkaufsoffener Sonntag lockte zusätzlich Besucher

14.09.2009 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Bereits seit Mitte der Achtzigerjahre wird in Beuren immer am zweiten Wochenende im September gefeiert. War es zunächst ein Fest um die Kelter herum, findet das Gemeindefest als Brunnenfest seit 2005 in der sanierten Ortsmitte statt. Bei spätsommerlichen Temperaturen konnte so mancher Täleswein verkostet und einige Rote verzehrt werden. Das Fest habe eine geradezu kommunalpolitische Bedeutung, so Beurens Bürgermeister Erich Hartmann bei seiner Eröffnungsrede am Samstag: „Wir können stolz sein auf unsere Ortsmitte.“ Auch wenn sie noch nicht ganz fertiggestellt sei, seien die positiven Auswirkungen doch täglich spürbar, so Hartmann weiter. Es werde nun darauf ankommen, dass gemeinsam weiter an der Aufwertung der Ortsmitte gearbeitet werde. Dafür müssten jedoch noch zahlreiche weitere Bauarbeiten an den Straßen und Gebäuden vorgenommen werden. „Jedes Geschäft, das mit einer guten Idee oder einem besonderen Angebot die Kunden begeistert, ist willkommen“, so der Bürgermeister. Insofern dürfte ihm der gestrige verkaufsoffene Sonntag in die Karten gespielt haben. Viele, auch auswärtige Gäste konnten sich dabei über das Angebot der Beurener Einzelhändler informieren (Bild rechts). Der Bürgermeister ist sich sicher, dass diese Aktion ein Erfolg ist, da man als Auswärtiger oft nicht wisse, welches Angebot an Einkaufsmöglichkeiten sich in einem solchen Ort verstecke. Man wolle durch den verkaufsoffenen Sonntag auch den Besuchern der Therme und des Freilichtmuseums einen zusätzlichen Anreiz für einen längeren Aufenthalt bieten. Doch damit ist es der Gemeinde noch nicht genug: Derzeit sucht man nach Wegen, das Brunnenhofareal mit seiner denkmalpflegerischen Bedeutung einer Sanierung und damit einer Aufwertung zuzuführen und damit ein weiteres „Highlight“ zu schaffen. Nach diesem kurzen Ausflug in die Gemeindepolitik wurde das Brunnenfest mit Täleswein, stilecht aus dem Brunnen gezapft, eröffnet (im linken Bild links Bürgermeister Hartmann). Jeder konnte sich bei einem Schluck Rot- oder Weißwein auf das Wochenende einstimmen. Insgesamt beteiligten sich an dem Fest 22 Vereine, Organisationen und Gewerbetreibende, sodass das Brunnenfest auch in diesem Jahr ein voller Erfolg wurde. eh


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 68% des Artikels.

Es fehlen 32%



Region

Nach zwölf Jahren Beziehung frisch verliebt

Bei den katholischen Online-Ehevorbereitungskursen bewährt sich die vertraute Atmosphäre zu Hause

Für den Reformator Martin Luther war die Ehe ein „weltlich Ding“. Die Katholiken haben ein etwas anderes Verständnis, die Ehe gilt bei ihnen als eines der…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region