Schwerpunkte

Region

Aichtals Ganztagesschule kostet Geld

06.10.2006 00:00, Von Jürgen Gerrmann — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der Gemeinderat entschied sich für Gebührenpflicht mit höchstens 45 Euro im Monat Lob für Konzept

AICHTAL. Mit viel Lob für die optimale Vorbereitung und großer Zuversicht für die Zukunft startet am 8. Januar die neue Ganztagesbetreuung an der Grötzinger Grund- und Hauptschule. Der Gemeinderat der Stadt Aichtal segnete vorgestern sowohl das pädagogische Konzept (für das man mit der Nürtinger Bruderhaus-Diakonie einen erfahrenen Partner gewonnen hat) als auch die Gebührenordnung ab.

Dass die Ganztagesbetreuung Geld kosten soll, war übrigens keineswegs der Wunsch der Schule. Aber letztlich setzte sich die Auffassung von Verwaltung und zuständigem Ausschuss durch, mäßige Gebühren zu verlangen: Höchstens 45 Euro im Monat, nannte Bürgermeister Klaus Herzog die Obergrenze, die für Familienpassinhaber halbiert wird: Andere verlangen zwischen 70 und 90 Euro, blickte der Schultes in die Nachbarschaft.

Auf 180 000 Euro schätzt die Verwaltung die jährlichen Kosten für die Ganztagesbetreuung. Mit 33 000 Euro beteiligt sich das Land, hinzu kommen noch 4000 Euro aus dem Topf der Jugendbegleiterförderung. Dieselbe Summe legt die Stadt nochmal drauf, um in den Genuss dieser Förderung zu kommen. An Einnahmen rechnet man mit 50 000 Euro aus dem Verkauf des Mittagessens.

Über zehn Stunden pro Tag


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 19% des Artikels.

Es fehlen 81%



Region

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit