Schwerpunkte

Nürtingen

Wirrwarr um die WM im Biergarten geht weiter

18.06.2014 00:00, Von Jürgen Gerrmann — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Ein Telefon-Marathon durchs Nürtinger Rathaus – Resultat: Auflagen der Stadt wurden an der Fischtreppe wohl nicht eingehalten

Wie viel Leute dürfen denn nun dem Fußball-Fieber an der Fischtreppe in Nürtingen frönen? 300? 1000? Oder unbegrenzt viele? Das scheint eine einfache Frage. Darauf im Nürtinger Rathaus eine Antwort zu bekommen, ist freilich gar nicht so einfach, wie unsere Erfahrungen von gestern zeigten.

Was ist ein offizieller „Sitzplatz“? Der nackte Boden (wie am Montag beim Spiel gegen Portugal) zählt laut Stadtverwaltung nicht dazu. Foto: Holzwarth
Was ist ein offizieller „Sitzplatz“? Der nackte Boden (wie am Montag beim Spiel gegen Portugal) zählt laut Stadtverwaltung nicht dazu. Foto: Holzwarth

NÜRTINGEN. Im Grunde war es eine pure Verständnisfrage: „Die Zahl der Gäste, die gleichzeitig in der Außenbewirtschaftung anwesend sein dürfen, wird auf 300 Personen beschränkt“, heißt es zum Beispiel in einer für eine Gaststätte geltenden Anordnung, in der auch ein Ordnungsdienst erwähnt wird. Und weiter: „Sofern mehr als 300 Personen erwartet werden, haben Sie zusätzlich den Hausrechtsbereich mit Bauzäunen abzuschranken.“


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 36% des Artikels.

Es fehlen 64%



Nürtingen